https://www.kathbrugg.ch/de/agendagottesdienste/neuigkeiten/?action=showinfo&info_id=9217
13.12.2018 03:43:21


Bald feiern wir Weihnachten und damit die Geburt eines Kindes

Kurze Zeit später, am Sonntag nach Weihnachten, feiert die Kirche das Fest der „heiligen Familie“. Diese „heilige Familie“, Maria, Josef und Jesus wurde vielen Generationen von Müttern und Vätern als Vorbild vorgegeben. Im 19. - und 20. Jahrhundert hatte das zum Ziel, im Zuge der Industrialisierung, wo Frauen und Männer in den Fabriken arbeiteten, die Familie zu stärken! Und heute? Kann uns die heilige Familie heute als Vorbild dienen? Ich glaube schon. Die heilige Familie ist ja keine „heile“ Familie im Sinne von „alles läuft perfekt“: Josef ist nicht der Vater des Kindes, der 12jährige Jesus läuft davon und die „Karriere“ des erwachsenen Jesus endet zunächst am Kreuz! Was „heiligt“ also diese Familie? Genau in dieser Frage liegt die Spur, warum sie auch heute Vorbild sein kann! Ihre Heiligung geschieht nämlich dort, wo sie ihren Weg als Familie annimmt und auf diesem Weg die Spuren von Gott sucht und immer wieder findet. Auch wir können mitten in unserem Alltag Spuren von Gott entdecken und dadurch Heiligung unserer Familien erleben, die uns stärkt.

Brigitta Minich, Fachbereich Familienvielfalt


Datum der Neuigkeit 5. Dez. 2018

  zur Übersicht