Willkommen auf der Website des Pastoralraum Region Brugg-Windisch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Pastoralraum Brugg-Windisch

GV des Kirchenchores Windisch

Chorgesang als gemeinsame Kraftquelle nutzen

Anlässlich der GV von Ende November  durften sich die vollzählig erschienenen Sängerinnen und Sänger, zusammen mit Gästen der Kirchenpflege und des Pastoralraumes Brugg Windisch sowie des Chorpräses, kulinarisch verwöhnen lassen. Das Nachtessen aus der Küche der Sanavita-Stiftung mundete vorzüglich und anschliessend konnte Vizepräsident Beat Bannwart den geschäftlichen Teil eröffnen.

Im Jahresbericht der Präsidentin Astrid Baschnagel konnte man die vielfältigen Ereignisse nochmals miterleben. Das Traktandum Mutationen und Ehrungen nahm einen breiten Raum ein: Sieben aktive Mitglieder hatten im Berichtsjahr ihren Austritt erklärt, darunter die Präsidentin. Vor allem ihr zehnjähriges Engagement und ihr unermüdlicher Einsatz wurden mit anerkennenden Worten und einem Präsent gewürdigt.

Von Vizepräsident Beat Bannwarts Rücktritt wurden alle überrascht, obschon auch Verständnis für eine Entlastung nach 25-jähriger Präsenz und grossem Engagement vorhanden ist. Entsprechend herzlich wurden seine Verdienst gewürdigt und verdankt.

Infolge gesundheitlicher Probleme musste auch unser Chororganist Gerhard Neidhöfer leider zurücktreten. 30 Jahre lang hat er sein musikalisches Talent in den Dienst der Kirchenmusik gestellt und war dem Chor bei unzähligen Highlights eine unvergessliche und treue Stütze.

Ein Verlust bedeutet auch der Rücktritt des Chorpräses Dorothee Fischer, welche infolge neuer Verpflichtungen ihre geistliche und menschliche Begleitung des Chores leider nicht mehr wahrnehmen kann.

Nach fast 20 Jahren tritt auch Myrtha Schmid vom Amt der Aktuarin zurück. Ebenfalls amtsmüde ist auch die Archivarin Theresia Kussmaul - beide sind mit Blumen, anerkennenden Worten und einem Präsent verabschiedet worden. Sehr erfreulich ist die Tatsache, dass mit Birgit Gisler eine neue Sängerin in den Chor aufgenommen wurde. Pia Zimmermann durfte Blumen und grossen Dank für ihre 50-jährige Zugehörigkeit zum Chor entgegennehmen.

Nach dem Bericht des Chorleiters Jan Sprta, worin er von Krisen und Chancen, aber auch von Hoffnung auf zukünftige positive Zusammenarbeit sprach, und die Kassierin Beatrice Cebulec ihre Jahresrechnung präsentiert hatte, galt es den neuen Vorstand zu wählen. Erfreulicherweise konnten alle Chargen wieder mit einsatzbereiten Mitgliedern besetzt werden. Christa Tiozzo wird inskünftig das Amt der Notenverwalterin übernehmen, Regula Hintermann ist für die Aktuariatsarbeiten besorgt, und Urs Näf wurde zum neuen Präsidenten gekürt und mit grossem Applaus belohnt. Die Kassierin Beatrice Cebulec bleibt im Amt, während für den scheidenden Vizepräsidenten vorläufig kein Ersatz gefunden werden konnte. Als neue Rechnungsrevisorin amtet inskünftig Brigitte Zehnder.

Mit dieser neuen Crew unter neuer Administration, aber bisheriger musikalischer Leitung kann der Chor seiner schönen Pflicht als Mitgestalter von Gottesdiensten weiterhin nachkommen. Dazu wurde er von wohlwollenden Schlussworten sowohl von der Präsesfrau Dorothee Fischer als auch vom der Kirchenpflegerin Regula Keller aufgemuntert, das gemeinsame Singen als Kraftquelle für den Weg in die Zukunft des Chores zu betrachten.

(Myrtha Schmid)


Datum der Neuigkeit 22. Jan. 2019

  zur Übersicht