Willkommen auf der Website des Pastoralraum Region Brugg-Windisch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Pastoralraum Brugg-Windisch

Café International im Paulushuus: Ein Ort, um anzukommen

Jeden Mittwochvormittag treffen sich im Paulushuus in Lupfig Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Im niederschwelligen Integrationsprojekt Café International tauschen sie sich miteinander über das Leben in der Schweiz aus und benützen die Gelegenheit, in einer anregenden Runde Deutsch zu sprechen.

«Wer hat den Gartenschlauch, wer die Setzlinge und wer den Spaten?» tönt es an einem  Mittwochmorgen im Juni im Saal vom Paulushuus. Doch es geht nicht um Gartenarbeit, die den gemeinschaftlich angelegten Paulusgarten nebenan zum Gedeihen bringen soll. Vielmehr treffen sich hier gerade Frauen aus Brasilien, Griechenland, Thailand, Kosovo und der Schweiz, um im Café International mit einem Kartenspiel ihren Wortschatz zu erweitern und sich über ihre Erfahrungen auszutauschen.

Sich austauschen, lernen und Kaffeetrinken
Wer meint, hier gehe es vornehmlich ums Kaffeetrinken, hat sich getäuscht. Im von Mitarbeitenden des Kirchenzentrum Paulus ins Leben gerufenen, niederschwelligen sozialen Angebot, das sich seit 2012 Café International nennt, findet Integrationsarbeit statt. Ausser in den Schulferien gibt es hier jeden Mittwochmorgen Gelegenheit, sich in lockerem Rahmen auf Deutsch zu unterhalten. Es wird Wissen über Abläufe und Gepflogenheiten in der Schweiz vermittelt, daneben werden nützliche Tipps zum Alltag vor Ort ausgetauscht.
Nicht von ungefähr finden die Treffen im Kirchenzentrum Paulus in Lupfig statt, demjenigen Kirchenzentrum im röm.-kath. Pastoralraum Region Brugg-Windisch, das den grössten Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund besitzt. Seit 2017 wird das Projekt auch durch Gelder aus dem Kantonalen Integrationsprogramm (KIP) unterstützt. Das Angebot soll das Selbstvertrauen der Migrantinnen und Migranten stärken, sie beim Abbau allfälliger Hemmnisse stärken und sie zum Besuch weiterführender Fördermassnahmen motivieren, insbesondere von Sprachkursen. Darüber ist Iris Bäriswyl, die den Fachbereich «Soziales» im Pastoralraum Region Brugg-Windisch leitet, froh, denn so kann der Leiterin vom Café International eine kleine Entschädigung für das Engagement bezahlt werden.

Schwankende TeilnehmerInnenzahlen
Die Kroatin Mirjana Tokic leitet das Café International im Nebenamt. Sie müsse flexibel sein, erzählt sie, denn wie viele Personen jeweils kommen, sei bis zu Beginn des Treffens unklar. «Zu uns kommen Frauen mit und ohne Migrationshintergrund mit unterschiedlichen kulturellen und konfessionellen Hintergründen.» Häufig seien zwischen drei und fünfzehn Frauen anwesend. Viele arbeiten Schicht oder putzen nachts, so dass ein regelmässiger Besuch des Treffs nicht immer möglich sei.

Gesucht sind auch Frauen mit deutscher Muttersprache
Die Treffen bereitet die zur interkulturellen Übersetzerin ausgebildete Mirjana Tokic sorgfältig vor: Jedes Mal wartet sie mit einem aus dem Leben gegriffenen Thema auf. «Wie vereinbare ich telefonisch einen Termin beim Arzt» wird geübt oder «wie heiraten wir in unserer Kultur» berichten einander die Teilnehmerinnen. Kürzlich habe die Runde eine Teilnehmerin gerade noch rechtzeitig vor Fristablauf darauf aufmerksam machen können, dass sie ihren griechischen Führerschein in einen schweizerischen Führerausweis umschreiben lassen müsse. Gelegentlich ergänzen kleine Ausflüge das Programm.

Einen grossen Wunsch hat Mirjana Tokic noch: «Ich fände es toll, wenn noch viel mehr Frauen mit deutscher Muttersprache das Café International besuchen, damit die Deutschlernenden noch mehr profitieren könnten. Wir lachen viel, tauschen uns über Erfahrungen aus und sind berührt von den Geschichten, die das Leben uns allen beschert.» Das ist bereichernd für alle.


Wer gerne am Café International an der Wydenstrasse 3 in Lupfig teilnehmen möchte, braucht sich nicht anzumelden. Es findet statt jeden Mittwoch von 9.30 bis 11 Uhr (ausser Schulferien). Unkostenbeitrag: Fr. 2.- Kinder dürfen gerne mitgenommen werden. Mehr Informationen hier: Cafe International oder auf dem Sekretariat Kirchenzentrum Paulus, Tel. 056 444 86 58.

 

Im Café International
Im Café International

Datum der Neuigkeit 21. Juni 2018

  zur Übersicht