https://www.kathbrugg.ch/de/agendagottesdienste/neuigkeiten/?action=showinfo&info_id=11306
06.12.2022 22:25:54


Geistlicher Impuls für heute

Sich einen Moment des Innehaltens gönnen, sich auf das Wesentliche besinnen in diesen aussergewöhnlichen Zeiten, Nahrung für die Seele bekommen, sich mit anderen Menschen verbinden – dies ermöglichen die geistlichen Impulse. Sie finden hier montags und donnerstags einen neuen Text, verfasst von Mitgliedern aus unserem Pastoralraumteam.
Wir freuen uns, uns so mit Ihnen und vielen anderen verbunden zu wissen!

Impuls für Donnerstag, 1. Dezember 2022

Advent: Zeit der Wachsamkeit

Das Wunder der Menschwerdung beginnt in den Evangelien mit der Verkündigung der Geburt Jesu an Maria.

Da sagte der Engel zu Maria: Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden. Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben. Er wird gross sein und Sohn des Höchsten genannt werden. (Lk 1,30-32)

Jesus wird in eine Gesellschaft geboren mit politisch und gesellschaftlich schwierigen Fragen, eine Zeit des Umbruchs und der Verunsicherung. Maria ist aufmerksam auf etwas Neues, Unsichtbares, Unscheinbares, auf die Geburt eines Kindes, das einmal gross seine wird und für viele alles verändern wird.

So ist die Adventszeit und die Ankündigung von etwas Neuem eine Aufforderung an uns heute:
Schau genau hin, was um dich herum passiert. Höre genau hin, wer was wie sagt. Lass dich nicht von den vielen Stimmen mundtot machen, die genau wissen, was los ist. Lass dich nicht bewegungsunfähig machen, von den vielen Katastrophenmeldungen.

Besinne dich auf das, was unser Glaube uns sagt und rät, was Jesus uns gesagt und gezeigt hat. Auch da braucht es, mit wachem Sinn genau hinzuhören, hinzuschauen,

Es ist eine Aufforderung an uns konsequent zu sein, nicht lauwarm, sondern eindeutig. Es bedeutet mit Mut und Energie die Dinge anpacken, die anzupacken sind.

Und ‒ Advent ist eine Aufforderung sich von allem fernzuhalten, was mein Leben, mein Denken, mein Handeln unrein machen kann, lieblos, zerstörerisch, friedlos.

Wir hören in den Nachrichten so viele so drängende Aufforderungen – zum Energiesparen, zum Verzichten zugunsten der Umwelt, die es zu retten gilt, zu spenden für die Opfer des Krieges und der Ungerechtigkeit in der Welt. Das ist alles wichtig und richtig.

Lassen wir uns nicht davon in die Ecke drängen, aber seien wir wachsam für das, was wir ganz persönlich tun können, ohne in Hektik oder Aktivismus zu verfallen, aber auch ohne in Resignation zu verharren.

Elisabeth Lindner, Seelsorgerin Brugg


Was wirklich wichtig ist!
© P. Weidemann/Pfarrbriefservice.de
Dokumente 2022-10-24_innere_Haltung_VF.pdf (pdf, 268.0 kB)
2022-10-27_Moege_der_Weg_dir_entgegenkommen_ADP.pdf (pdf, 338.0 kB)
2022-10-31_Herr_fuell_mich_neu_VF.pdf (pdf, 180.2 kB)
2022-11-03_Idda_von_Toggenburg_JE.pdf (pdf, 806.1 kB)
2022-11-07_Glauben_auf_Quechua_EL.pdf (pdf, 826.8 kB)
2022-11-10_Gemeinschaft_staerkt_JN.pdf (pdf, 222.9 kB)
2022-11-14_Schaefer_Wetter_VF.pdf (pdf, 308.6 kB)
2022-11-17_Spuren_hinterlassen_HW.pdf (pdf, 235.2 kB)
2022-11-21_Maria_EL.pdf (pdf, 221.2 kB)
2022-11-24_Alles_wird_gut_JN.pdf (pdf, 236.2 kB)
2022-11-28_Neues_Kirchenjahr_VF.pdf (pdf, 224.4 kB)
2022-12-01_Advent_Zeit_der_Wachsamkeit_EL.pdf (pdf, 282.0 kB)

Datum der Neuigkeit 1. Dez. 2022

  zur Übersicht