Willkommen auf der Website des Pastoralraum Region Brugg-Windisch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Pastoralraum Brugg-Windisch

Geistlicher Impuls für heute

Sich einen Moment des Innehaltens gönnen, sich auf das Wesentliche besinnen in diesen aussergewöhnlichen Zeiten, Nahrung für die Seele bekommen, sich mit anderen Menschen verbinden – dies ermöglichen die geistlichen Impulse. Sie finden hier montags und donnerstags einen neuen Text, verfasst von Mitgliedern aus unserem Pastoralraumteam.
Wir freuen uns, uns so mit Ihnen und vielen anderen verbunden zu wissen!

Impuls für Donnerstag, 2. Februar 2023

Darstellung des Herrn

Noch immer Weihnachten?

Wieder wartet sie, dass er kommt. Diesmal wollte er direkt in ihre Stadt kommen. Sie kannte den Weg, den er nehmen musste. So ging sie ihm mit einer Kerze entgegen.

Nein, das ist nicht der Beginn einer billigen Liebesgeschichte, sondern der Sinn des Festes «Darstellung des Herrn». Denn einige Wochen nach der Adventszeit wartet sie, die Kirche, wieder auf sein Kommen. Wieder feiert sie seine Ankunft in einem Fest. Sie geht Jesus in einer Prozession entgegen. Ihm, der am 40. Tag nach seiner Geburt auf den Armen seiner Mutter das erste Mal nach Jerusalem und in den Tempel kam. Im Tempel wird das Kind «präsentiert» und begegnet dort den beiden sympathischen Alten Simeon und Hanna.

«Als sich für sie die Tage der vom Gesetz des Mose vorgeschriebenen Reinigung erfüllt hatten, brachten sie das Kind nach Jerusalem hinauf, um es dem Herrn darzustellen, wie im Gesetz des Herrn geschrieben ist: Jede männliche Erstgeburt soll dem Herrn heilig genannt werden.» (Lk 2,22-23)

In der Eucharistiefeier erschliesst die Präfation den Festinhalt sehr passend: «Denn heute hat die jungfräuliche Mutter deinen ewigen Sohn zum Tempel getragen; Simeon, vom Geist erleuchtet, preist ihn als Ruhm deines Volkes Israel, als Licht zur Erleuchtung der Heiden. Darum gehen auch wir dem Erlöser freudig entgegen und singen mit den Engeln und Heiligen das Lob deiner Herrlichkeit.»

Das Kommen Christi zu uns, sein Advent, ist weder Weihnachten noch am Fest seiner Darstellung im Tempel zu Ende – er will immer wieder bei uns ankommen. Deshalb gewinnt auch unser Entgegengehen eine eigene Dynamik: «im Entgegengehen vorwärtsschreitend» – ist das nicht auch ein Bild für die Lebensgeschichte jeder Christin und jedes Christen mit Jesus?

Barmherziger Gott, stärke unsere Hoffnung und unser Vertrauen auf dich und vollende in uns das Werk deiner Gnade. Du hast die Erwartung Simeons erfüllt und ihn Christus schauen lassen. Erfülle auch unser Verlangen: Lass uns Christus entgegengehen und in ihm das ewige Leben finden, der mit dir lebt und liebt in alle Ewigkeit. Amen.

Joël Eschmann, Leitender Priester


Gemälde: Die Darstellung des Herrn
 
Dokumente 2022-12-26_Wenn_Krippenfiguren_reden_koennten_EL.pdf (pdf, 221.7 kB)
2022-12-29_2mal_Weihnachten_JN.pdf (pdf, 369.4 kB)
2023-01-02_Gelehrte_Elefant_VF.pdf (pdf, 840.1 kB)
2023-01-05_Im_Uebrigen.pdf (pdf, 205.8 kB)
2023-01-09_Gelassenheit.pdf (pdf, 913.3 kB)
2023-01-12_Weihnachten_geht_weiter_VF.pdf (pdf, 797.2 kB)
2023-01-16_Wandbild_ADP.pdf (pdf, 216.9 kB)
2023-01-19_Summe_ist_mehr_als_Addition_CM.pdf (pdf, 226.1 kB)
2023-01-23_perfektes_Herz_VF.pdf (pdf, 164.7 kB)
2023-01-26_Liebe_JN.pdf (pdf, 892.9 kB)
2023-01-30_Don_Bosco_EL.pdf (pdf, 223.7 kB)
2023-02-02_Darstellung_des_Herrn_JE.pdf (pdf, 228.9 kB)

Datum der Neuigkeit 2. Feb. 2023

  zur Übersicht