Willkommen auf der Website des Pastoralraum Region Brugg-Windisch



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Pastoralraum Brugg-Windisch

Gedanken zu Pfingsten von Pater Solomon

Kurz vor seiner Himmelfahrt versprach Jesus: „Es ist gut für euch, dass ich fortgehe. Denn wenn ich nicht fortgehe, wird der Beistand nicht zu euch kommen; gehe ich aber, so werde ich ihn zu euch senden.” (Joh. 16,7). In wenigen Tagen feiern wir das Pfingstfest, das Kommen dieses Beistands, den Heiligen Geist.

Heiliger Geist: ein Beistand und ein treuer Freund

Ich habe versucht, über die Verwendung des Wortes Beistand durch Jesus zu reflektieren. Der Heilige Geist in uns, so sagt Jesus, ist wie ein Beistand. In anderen Übersetzungen wird er auch als Tröster, Helfer, Advokat bezeichnet. Ein Beistand ist wie ein treuer Freund. Und jeder treue Freund verhält sich manchmal wie ein Ankläger und manchmal wie ein Verteidiger. Wenn der Heilige Geist als Ankläger zu uns kommt, will er uns davon abhalten etwas zu tun, das Gott nicht gefallen wird. Hat sich bei ihnen schon mal das Gewissen gemeldet? Dann hat der Heilige Geist in unserem Leben gewirkt. Er kann unser Gewissen an stupsen und wir wenden uns dem zu was Gottes Wille ist. Aber meistens steht der heilige Geist als Verteidiger an unserer Seite und steht uns bei. Was für ein Freund kann er sein. Ein anderer Name, der ihm gegeben wurde, ist Berater. Er berät uns wenn wir nicht nur Unterstützung sondern auch Einsicht, Gerechtigkeitssinn und Weisheit brauchen. Diese Unterstützung, die Einsicht, der Gerechtigkeitssinn und die Weisheit haben eine befreiende Macht. Es ist diese Unterstützung und Einsicht, die die Barrieren vor geschlossenen Türen überwindet, uns von Angst befreit, das Leben wandelt und das Licht am Ende des Tunnels zeigt. Der Heilige Geist selbst arbeitet immer. Und weil der Geist Gottes immer am Werk ist, sollen wir unser Leben ohne Angst, Zweifel und Verwirrung leben, wir können mutig in die Zukunft gehen.

Ich wünsche Ihnen und ihrer Familien diesen Geist Gottes: möge dieser Geist Sie segnen und behüten. Er lass Sie seinen starken Arm spüren, wenn Sie Schutz brauchen. Er begleite Sie, wenn Sie eigene Schritte zu gehen wagen.
Ihr Pater Solomon Obasi

Pfingstrose
 

Datum der Neuigkeit 7. Mai 2018

  zur Übersicht